Das Beste am Helfen:
Ein Lächeln bleibt stets unbezahlbar.

Wir haben die Möglichkeiten und möchten diese nicht ungenutzt lassen: so ist es uns eine Herzensangelegenheit Menschen die in Not sind, schwer krank oder von Schicksal hart getroffen sind wie zum Beispiel die Kinder des Kinderhospizes Schwäbisch Hall e.V., zu unterstützen und zu fördern, mit Geld, aber auch mit unserem ganz persönlichen Einsatz und unserem ehrlichen Engagement.

Doch soziale Verantwortung bedeutet uns noch viel mehr: die Wertschätzung, die wir unseren eigenen Mitarbeitern entgegenbringen, fordern wir auch bei Kooperationspartnern ein: mittels einer Klausel in unseren Lieferantenverträgen verpflichten wir alle Partner zu fairen Löhnen (Mindestlohngesetz) und gerechten Arbeitsbedingungen gegenüber ihren Angestellten.

„Den Wind um die Nase wehen lassen“

By | Deutschland, Mitmenschen, Presse | No Comments

„Den Wind um die Nase wehen lassen“

marbet erfüllt Nils und seiner Familie den Herzenswunsch eines Spezialrades

„Ein Traum geht in Erfüllung“, mit diesen Worten beschreibt Nils Mutter den Moment, als marbet-Geschäftsführer Ingo Schwerdtfeger und Senior Marketingmanagerin Yvonne Brüggemann mit dem Spezialfahrrad von der Haustür der Familie stehen.

Seit einem Unfall im Alter von zwei Jahren befindet sich der 9-jährige Nils im Wachkoma. Für mehr Mobilität im Alltag und gemeinsame Unternehmungen hat sich die Familie ein Spezialfahrrad gewünscht, mit dem Nils Rollstuhl auf unkomplizierte Weise transportiert werden kann.

Für die Realisierung dieses Herzenswunsches stellte marbet einen Teil des Erlöses der vergangenen Charity-Auktion im Rahmen der marbet Charity & Golf Trophy zu Gunsten von Nils bereit, so dass in Kooperation mit dem AKI Ambulanten Kinder- und Jugendhospizdienst Schwäbisch Hall e.V. das knapp 8000 Euro teure Fahrrad angeschafft werden konnte.

Alb-Store Besitzer Gert Wiedemann ließ es sich nicht nehmen, das Fahrrad höchstpersönlich und in finanzieller Eigenleistung anzuliefern. Nebenbei gab er der Familie dann auch noch auf Basis seines langjährigen Erfahrungsschatzes in diesem Kontext ein paar hilfreiche Tipps für Motorikübungen an die Hand.

Die Agentur marbet setzt sich bereits seit vielen Jahren für das Schicksal unheilbar kranker Kinder ein. Dazu gehören unter anderem Charity-Auktionen oder die konkrete Erfüllung von Herzenswünschen der Kinder aus den Hospizen. Durch unseren Einsatz haben wir mittlerweile 60 000 Euro für diese wichtige Aufgabe zusammenbekommen. Und der nächste Herzenswunsch wartet schon.

Einen Schritt weitergehen

By | Deutschland, Mitmenschen, Presse | No Comments

Einen Schritt weitergehen

marbet & Toyota Deutschland überreichen Splash Park-Equipment an den Bundesverband Kinderhospiz e.V.

Just Go and Cool Down – entsprechend diesem Motto bescherte die AYGO Sommertour 2018 mehreren tausend Menschen eine erfrischende Abkühlung von der heißen Sommerhitze. Überall dort, wo der Splash Park von Toyota Deutschland während seiner Roadshow Halt machte, gab es nicht nur kühles Wasser, erfrischendes Eis und sommerliches Chillout, sondern auch viele spontane „Challenges“ für die Gäste.

„Durch unser langjähriges Engagement für die Kinderhospizarbeit kam uns die Idee, dass das Ende der Sommertour, die wir für Toyota konzipierten und umsetzten, nicht auch gleich das Ende der Splash Parks sein muss“, so marbet-Geschäftsführer Ingo Schwerdtfeger.

Pools und Schwimminseln gehen nun in den Besitz des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. über. Den symbolischen Scheck überreichte Thomas Schalberger, Vorsitzender der Toyota Deutschland Stiftung, zusammen mit marbet-Projektleiter Fabian Edler an Sabine Kraft, Geschäftsführerin des Bundesverbands, in der Toyota Collection in Köln.

Ein Teil der bunten Ausstattung geht an das Kinderhospiz Joshuas Engelreich in Wilhelmshaven. Das übrige Equipment wird bei Veranstaltungen des Bundesverbands für betroffene Kinder und deren Familien als besondere Attraktion zum Einsatz kommen.

„Über diese Sachspende freuen wir uns als Bundesverband ganz besonders. Denn damit können wir den Kindern und ihren Angehörigen viele schöne Momente bereiten, die den oftmals beschwerlichen Alltag in den Hintergrund treten lassen“, erklärt Sabine Kraft.

Die Agentur marbet setzt sich bereits seit vielen Jahren für das Schicksal unheilbar kranker Kinder ein. Dazu gehören unter anderem Charity-Auktionen oder die konkrete Erfüllung von Herzenswünschen der Kinder aus den Hospizen. Durch unseren Einsatz haben wir mittlerweile 40 000 Euro für diese wichtige Arbeit zusammenbekommen.

Einsatz ist Ehrensache

By | Deutschland, Mitmenschen, Presse | No Comments

Einsatz ist Ehrensache

marbet erfüllt Herzenswunsch & Mona Stürzl hilft bei Special Olympics

Dass wir nicht nur über soziales Engagement reden, sondern wirklich auch aktiv handeln, bewies erst jüngst unsere Auszubildende Mona Stürzl mit ihrem Einsatz bei den Special Olympics in Kiel. Eine Woche lang war sie als Schiedsrichterin für die Athleten aus dem Bereich Tischtennis im Einsatz.
Die Special Olympics Deutschland sind der sportliche Höhepunkt für Menschen mit geistiger oder mehrfacher Behinderung. Rund 4600 Athletinnen und Athleten gehen in 19 Sportarten an den Start. Als offizieller Partner unterstützt Würth die Special Olympics mit freiwilligen Helfern. Zu diesen zählt in jedem Jahr auch immer ein Auszubildender der marbet.

„Die Special Olympics sind eine gute Sache, und ich bin sehr froh, dass ich dabei sein konnte“, sagt Mona Stürzl, deren Teilnahme sogar per Losverfahren entschieden werden musste, da das Interesse und die Bereitschaft zur Teilnahme innerhalb der marbet-Auszubildenden so groß war. Neben Punkte zählen und der Aufsicht über die Einhaltung des Reglements, standen vor allem der persönliche Austausch und die Unterstützung der Teilnehmer im Vordergrund. Berührungsängste gab es dabei weder auf der einen, noch auf der anderen Seite. Vielmehr herrschte eine freundschaftliche Atmosphäre und alle waren mit viel Engagement sowie Spaß an der Sache dabei.

Für die nötige Flexibilität und den damit einhergehenden Spaß sorgte auch die Erfüllung des Herzenswunschs von Marius und Emma. Die beiden Geschwister sind aufgrund eines seltenen Gendefekts an den Rollstuhl als Fortbewegungsmittel gebunden. Für einen ausgelassenen und unbeschwerten Urlaub wünschte sich die Familie daher im Rahmen der marbet-Aktion „Herzenswunsch“ die Anmietung zweier Spezialfahrräder für den Rollstuhltransport während der Ferien. So konnten Marius und Emma nun in ihrem Urlaub einer ihrer Lieblingsbeschäftigungen nachgehen: durch die Gegend zu flitzen.

Stark machen für unheilbar kranke Kinder

By | Deutschland, Mitmenschen, Presse | No Comments

Stark machen für unheilbar kranke Kinder

marbet unterstützt Kinder-Lebens-Lauf als Top-Sponsor

„Wir mussten nicht lange über eine Unterstützung des Kinder-Lebens-Laufs nachdenken“, erklärt marbet-Geschäftsführer Ingo Schwerdtfeger. „Die Kampagne des Bundesverbands Kinderhospiz e.V. möchte auf das häufig als Tabu stigmatisierte Thema der Kinderhos-pizarbeit aufmerksam machen. Und da auch wir uns bereits seit längerer Zeit für die Unterstützung von unheilbar kranken Kindern stark machen, war es für uns nahezu selbstverständlich, ein derartiges Projekt zu unterstützen.“

Den symbolischen Scheck in Höhe von 5000 Euro zur Unterstützung der Kampagne überreichten die marbet-Geschäftsführer Ingo Schwerdtfeger, Tobias Rieger und Ralph Herrmann im Rahmen eines internen Firmengrillfestes, zu dem Sabine Kraft, die Vorsitzende des Bundesverbands Kinderhospiz e.V., als Ehrengast eingeladen wurde und den Mitarbeitern das „Abenteuer Kinder-Lebens-Lauf“ vorstellte.

Tausende werden ab dem 4. Juni zu Fuß, per Fahrrad, mit dem Rollstuhl oder auch im einem Krankenhausbett die mehr als 100 Etappen verteilt auf 6000 Kilometer quer durch Deutschland zurücklegen. Ziel eines jeden Streckenabschnittes ist dabei der Standort einer Mitgliederorganisation des Bundeverbands oder eines wichtigen Unterstützers. Die klare Botschaft der Kampagne: „Kinderhospizarbeit findet überall in Deutschland statt.“ Und der Kinder-Lebens-Lauf macht dieses starke Netzwerk sichtbar.
Auch die marbet wird sich als Top-Sponsor über ihren finanziellen Beitrag hinaus aktiv beim Kinder-Lebens-Lauf einbringen.

Zudem wird marbet zum wiederholten Male die anstehenden Kundenveranstaltungen, die „marbet Golf Trophy“ in Kitzbühel und Friedrichsruhe, als Plattform für eine Charityauktion nutzen, um mit dem daraus resultierenden Erlös betroffenen Kindern Herzenswünsche zu erfüllen.

Botschafter des Bundesverbands Kinderhospiz e.V.

By | Deutschland, Events & Incentive, Mitmenschen, Presse | No Comments

Botschafter des Bundesverbands Kinderhospiz e.V.

marbet-Geschäftsführer Ingo Schwerdtfeger wird offizielles Sprachrohr für

Kinder mit lebensverkürzenden Erkrankungen

„Es ist mir persönlich und unserer Agentur marbet eine besondere Herzensangelegenheit, die uns offenstehenden Möglichkeiten nicht ungenutzt verstreichen zu lassen, um den unheilbar kranken Kindern und deren Familien zu helfen sowie die Öffentlichkeit auf diese Schicksale aufmerksam zu machen und zur aktiven Unterstützung zu mobilisieren.“

Der Bundesverband Kinderhospiz ist als Dachverband der ambulanten wie stationären Kinderhospizeinrichtungen in Deutschland Ansprechpartner für Politik, Wirtschaft, Wissenschaft und Vertreter von Kostenträgern.
In Deutschland gibt es mehr als 40.000 Familien, die ein lebensverkürzend erkranktes Kind haben. Für diese Familien setzt sich der Bundesverband Kinderhospiz ein, um sie aus dem sozialen Abseits zurück in die Mitte der Gesellschaft zu holen, und fördert sie materiell wie finanziell. Die Arbeit des Bundesverbands Kinderhospiz finanziert sich fast ausschließlich über Spenden.

Ein Wunsch mit vier Rädern und jeder Menge Platz

By | Deutschland, Engagement, Mitmenschen, Presse | No Comments

Ein Wunsch mit vier Rädern und jeder Menge Platz

marbet überreichte der Familie der 10-jährigen Antonia einen Scheck in Höhe von 15 000 Euro für ein rollstuhlgerechtes Auto

Tonis Herzenswunsch: auch in Zukunft weiterhin mit ihren Eltern und ihrem Bruder gemeinsam Auto fahren zu können. Und nicht nur das: weiterhin Freunde treffen, zur Schule gehen, die Welt entdecken.

Was auf den ersten Blick ganz normal klingt, ist für Toni und ihre Familie nicht selbstverständlich. Denn die 10-jährige Antonia leidet an SMA, sogenanntem Muskelschwund, und ist wegen dieser tückischen wie unheilbaren Krankheit an den Rollstuhl gebunden. Durch die Notwendigkeit, diesen als stetigen Begleiter mittransportieren zu müssen, ist der normale PKW der Familie einfach zu klein geworden.

Tonis Wunsch und die damit verbundene Anschaffungsbedingung eines rollstuhlgerechten Autos inklusive Rampe und entsprechender Vorrichtung für eine sichere Mitfahrt, erreichte uns im Anschluss an unsere Jubiläumskampagne „20 Jahre Wau“ und die in diesem Zusammenhang initiierte kontinuierliche Unterstützung von Kinderhospizen sowie die konkrete Erfüllung von Herzenswünschen lebensverkürzend erkrankter Kinder.

Für dieses spezielle Anliegen von Toni veranstalteten wir im Rahmen unserer Kundenveranstaltung der „4. marbet Golf Trophy“ eine Charity-Auktion. Bemerkenswerte 15 000 Euro kamen dabei zusammen.

Für die Scheckübergabe stellte uns nun Geschäftsführer Jürgen Wegmann nicht nur die Räumlichkeiten im Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe mit exklusivem Blick in die Küche zur Verfügung, sondern empfing uns darüber hinaus als seine Gäste zu einem exzellenten Abendessen.

Das passende Auto hat die Familie schon gefunden. Auch wenn es nicht ganz Tonis Lieblingsfarbe hat, freuen sich schon alle sehr darauf und wir drücken die Daumen, dass der versprochene Liefertermin vor Weihnachten noch eingehalten wird.

Mehr als nur ein Fenster zur Welt

By | Deutschland, Engagement, Mitmenschen, Presse | No Comments

Mehr als nur ein Fenster zur Welt

marbet erfüllt dem 18-jährigen Leotrim seinen Herzenswunsch

Pünktlich zum 18. Geburtstag wurde der neue 4k Fernseher angeliefert und in Leotrims Zimmer an der Wand befestigt. Nicht umsonst war der Herzenswunsch Leotrims, der dauerhaft auf einen Rollstuhl angewiesen ist, ein leistungsstarker Fernseher, denn von seinen Eltern bekam er eine Playstation geschenkt. Dies gibt Leotrim die Möglichkeit, mit seinen Freunden und anderen begeisterten Gamern auf der ganzen Welt zu spielen und so komplett eigenständig zu agieren wie auch Kontakte zu pflegen.

Den Clou zu diesen beiden Geschenken machte Leotrims Vater ausfindig: eine spezielle Wandhalterung, die den Fernseher nun einmal um die eigene Achse drehen lässt und Leotrim so die Gelegenheit hat, an den nicht so guten Tagen, auch im Liegen zu spielen.

In der Fortführung unserer Jubiläumskampagne, die ein Hauptaugenmerk auf die Unterstützung des Kinderhospizes Schwäbisch Hall e.V. richtete, haben wir es uns seit nunmehr einem halben Jahr zur langfristigen Aufgabe gemacht, Herzenswünsche von Kindern des Kinderhospizes zu erfüllen, um ihnen damit einen Moment fern des häufig beschwerlichen Alltags zu schenken.
Dafür stellen wir regelmäßig Projekte und Aktivitäten in den Dienst der guten Sache. Wie zuletzt nun unsere Kundenumfrage. Je eingegangener Kundenteilnahme schrieben wir fünf Euro auf das „Herzenswunschkonto“ von Leotrim gut.

Bei unserem Besuch stellten wir sehr schnell fest, dass wir mit Leotrim einen sehr versierten und taktisch cleveren Spieler gegenübersitzen hatten. Da verwundert es auch nicht, dass er nicht nur ein „Einziges“ bevorzugtes Lieblingsspiel hat, wie er uns verschmitzt mitteilte, sondern eigentlich eine ganze Palette. Deshalb bekam Leotrim von uns zusätzlich noch eine Play-stationPlus-Mitgliedschaft, so dass er seiner Liste noch das ein oder andere Spiel hinzufügen kann.

Reise in die „Serengeti“

By | Deutschland, Engagement, Mitmenschen | No Comments

Reise in die „Serengeti“

Ein essentieller Aspekt unserer Jubiläumskampagne „20 Jahre WAU“ stellte der konkrete Einbezug unseres sozialen Engagements für das Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V. dar. In diesem Sinne sollte aus den Jubiläumsaktivitäten eine finanzielle Unterstützung für das Kinderhospiz resultieren und zugleich sollten Situationen für die betroffenen Kinder wie auch deren Familien geschaffen werden, die sie ihren Alltag für kurze Zeit vergessen machen lassen. So veranstalteten wir im März 2017 zusammen mit dem Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe ein Frühlingsfest für die Kinder, deren Familien sowie die ehrenamtlichen Betreuer des Kinderhospizes Schwäbisch Hall. Dabei lernten wir erstaunliche Kinder kennen, die uns, trotz all ihrer Widrigkeiten mit denen sie tagtäglich zu kämpfen haben, mit ihrer Lebensfreude ansteckten und beeindruckten.
Da war uns klar, dass es mit einem Frühlingsfest nicht getan war und fragten die Kinder nach ihren „Herzenswünschen“, die wir ihnen gerne ermöglichen wollen.

So erzählte uns der 14-jährige Daniel, dass er sich so sehr einen Besuch im Serengeti-Park Hodenhagen wünscht, da seine ganze Begeisterung der Welt der Tiere gilt. Somit sei es für ihn das Größte, diesen exotischen Tieren hautnah zu begegnen und sich mit den dortigen Tierpflegern auszutauschen.

Bereits wenige Wochen später bekam er zusammen mit dem Maskottchen „Leo“ einen Gutschein für eine Reise dorthin aus den Händen unseres Geschäftsführers Ingo Schwerdtfeger überreicht.
Im August wird er dort nun zusammen mit seiner Mutter und der Familienbegleiterin des Hospizes für zwei Tage hinreisen, eine Safari-Bus-Tour machen sowie Affen auf Tuchfühlung beobachten können.

Momente, die Kinder begeistern

By | Deutschland, Events & Incentive, Mitmenschen, Presse | No Comments

Momente, die Kinder begeistern

marbet veranstaltet zusammen mit dem Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe ein Charity-Frühlingsfest für das Ambulante Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V.

„Momente, die begeistern“, treffender als mit dem Motto von marbet, der Agentur für Live-Kommunikation, lässt sich das Charity-Frühlingsfest für das Ambulante Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V. nicht beschreiben: lachende Kinder, strahlende Eltern und obendrauf perfektes Sonnenscheinwetter.

Anlässlich des 20-jährigen Agenturjubiläums entwickelten die Experten für Live-Kommunikation die Kampagne „20 Jahre WAU“, mit dem Ziel, möglichst viel Geld zur Unterstützung verschiedener sozialer Einrichtungen zu sammeln, um ihnen damit bleibende Momente der Begeisterung zu schaffen.

„Wir wollen aber nicht nur Geld spenden, sondern uns auch ganz bewusst persönlich einbringen“, so Ingo Schwerdtfeger, Geschäftsführer von marbet und verantwortlich für die Umsetzung der Jubiläumskampagne. So entstand die Idee zu einem unvergesslichen Frühlingsfest für die Familien und ehrenamtlichen Betreuer des Kinderhospizes. Jürgen Wegmann, Direktor des Wald & Schlosshotels Friedrichsruhe , war sofort von der Idee begeistert und stellte die Waldschänke des Wald & Schlosshotels Friedrichsruhe in Zweiflingen-Friedrichsruhe gerne für das Fest zur Verfügung.

Bereits am Eingang begrüßte der Walking Act „Mister He“ alias Charlie Chaplin die ankommenden Gäste auf der Terrasse und gab damit schon einen Vorgeschmack auf seinen späteren Auftritt. Während der nächsten Stunden hatten die Kinder dann nicht nur in der großen Hüpfburg ihren Spaß, sondern zogen auch fröhlich Grimassen und schlüpften in die unterschiedlichsten Kostüme, um sich in der Fotobox unzählige Male ablichten zu lassen. Nicht minder begeisterte der „BallonFloh“, indem er keinen Wunsch offenließ und die beeindruckendsten Ballonfiguren – vom Pinguin über den Alien bis hin zur zierenden Krone – schuf. Regen Zuspruch, auch bei den Erwachsenen, gab es während des ganzen Festes bei der Station der Glitzertattoos. Und bei „20 Jahre WAU“ durfte natürlich eines gewiss nicht fehlen: ein Hund. Mit Therapiehund Berta konnten die Kinder nicht nur spielen und rumtoben, sondern sogar ihren Hundeführerschein machen.

Für einen rundum gelungenen Nachmittag sorgten die Bands „Rikas“ und „AcoustasoniXs“ sowie ein leckeres Catering, welches ebenfalls vom Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe bereitgestellt wurde. Ebenso stellten die Bands, die Firmen „click it Fotobox“ und „Kinder Events Heilbronn“ sowie Mister He (Jürgen Höhn) und Hund Berta ihren Dienst in den Namen der guten Sache. Als Dankeschön für ihre leidenschaftliche und ehrenamtliche Arbeit wurden anschließend an das Fest die Mitarbeiter des Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V. in die mehrfach prämierte SPA-Landschaft des Hotels eingeladen.

„Es gehört zu unserem Selbstverständnis als Agentur für Live-Kommunikation, unser Wissen und Knowhow auch in den sozialen Bereich einfließen zu lassen und Menschen, die vom Schicksal hart getroffen wurden, Momente zu ermöglichen, die begeistern und ihre Sorgen kurzzeitig vergessen lassen“, erklärt Ingo Schwerdtfeger. „So war es für uns ein besonderes Anliegen, den Familien, die tagtäglich mit dem Wissen um eine lebensverkürzende Krankheit zurechtkommen müssen, ein paar schöne unbeschwerte Stunden zu bereiten und den ehrenamtlichen Betreuern, die sich um diese Familien kümmern, danke zu sagen.“

Momente, die begeistern.

By | Deutschland, Events & Incentive, Mitmenschen, Presse | No Comments

 Momente, die begeistern.

marbet überreicht 5.000 Euro an das Ambulante Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V.

Anlässlich des 20 jährigen Jubiläums der Agentur für Live-Kommunikation marbet wurde nicht nur standesgemäß gefeiert – sondern auch bewusst innegehalten und hinterfragt, wie sich das Agenturmotto „Momente, die begeistern“ sowohl auf Kunden- und Geschäftsebene realisieren lässt, als auch im sozialen Bereich. Wie kann marbet dazu beitragen, dass auch sozial, gesundheitlich oder anderweitig benachteiligte Menschen eben genau jene besonderen Momente erleben können?

Unter diesem Gesichtspunkt entwickelten die Experten für Live-Kommunikation die Jubiläumskampagne „20 Jahre WOW“. Mit dem Ziel, möglichst viel Geld zu sammeln, um bei verschiedenen sozialen Einrichtungen Anschaffungen zu ermöglichen, die Momente der Begeisterung auslösen.

Am Freitag, 02.12.2016 war es nun soweit: Eine erste Teilsumme der erzielten Spenden aus der Kampagne in Höhe von 5.000 EUR wurde per Scheck an das Ambulante Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V. übergeben.

Die sichtlich erfreute Empfängerin des Geldes, Astrid Winter, im Ambulanten Kinderhospiz verantwortlich für die Koordination, dazu: „Im neuen Domizil wollen wir unsere Arbeit für die betroffenen Familien erweitern, z.B. Trauergruppen anbieten und Aktionen mit Kindern und Eltern durchführen – um den Familien einen Ort für Austausch zu schaffen, um gemeinsam Zeit miteinander zu verbringen und vor allem für Entspannung.“

Ein großer Traum des Teams war es, im ambulanten Kinderhospiz einen „Snoezelenraum“ zu schaffen. Ein gemütlicher, angenehm warmer Raum, der als Oase der Sinne fungiert und den Kindern durch leise Klänge, Melodien und sanften Lichteffekten Ängste nimmt und zum Wohlbefinden beiträgt.

Ingo Schwerdtfeger, Geschäftsführer von marbet und verantwortlich für die Umsetzung der Jubiläumskampagne: „Auch in Zukunft sehen wir es als unsere Verantwortung, tatkräftig zu unterstützen und unser Know-how – auch abseits unseres geschäftlichen Alltags – so einzusetzen, um bewegende Momente zu schaffen – für Menschen, die weniger Glück im Leben hatten. Soziale Verantwortung ist seit jeher ein fest integrierter Wert bei marbet. Und es ist uns eine Herzensangelegenheit, diesen Kindern, die mit einer lebensverkürzenden Erkrankung hart kämpfen, ein paar unbeschwerte Momente zu schenken, die sie für einen wunderbaren Augenblick begeistern.“

Nicht zuletzt ein Grund, warum die Live-Agentur z.B. 2015 mit Höchstpunktzahl vom Branchenverband als „Sustainable Company powered by FAMAB“ zertifiziert wurde.

Wau! Live-Agentur marbet geht Gassi

By | Deutschland, Events & Incentive, Mitmenschen, Presse | No Comments

Wau! Live-Agentur marbet geht Gassi

Live-Agentur marbet wird 20 und bedankt sich mit Hot-Dog-Roadshow persönlich bei seinen Kunden.

Die Eventspezialisten von marbet sind auf den Hund gekommen. Genauer: auf einen schwarzen Pudel mit orangenem Beinhaar. Zusammen mit dem Slogan „marbet geht Gassi“ ist der trashige Pudel das Symbol der Jubiläumskampagne zum 20. Geburtstag. Anstatt eines großen Jubiläumsevents veranstaltet marbet im Sommer eine Foodtruck-Tour, natürlich mit einem Hot Dog-Wagen, quer durch Deutschland zu 20 ihrer besten Kunden. Um persönlich Danke zu sagen für begeisternde gemeinsame Momente, für gewachsene Kundenbeziehungen. Für 20 Jahre Wachstum – für „20 Jahre: Wau!“.

Die Geschäftsführung selbst steht dabei in der kleinen Foodtruck-Küche. Zur Auswahl stehen der Veggie-Hot Dog „Die smarte Susie“ mit Spargel, Asiagemüse und purple Currymayonnaise, „Der wilde Waldi“ mit gerauchter Wurst und Whisky BBQ Sauce, „Der heisse Hasso“ mit Debreziner, Avocado und Chile con Carne sowie „Die legendäre Lassie“ mit gerauchter Saite und Trüffelmayo. Alle Gourmet-Hot-Dog-Kreationen vom langjährigen marbet Partner Rauschenberger Catering & Restaurants aus Stuttgart, der die marbet Tour in Sachen Catering betreut und unterstützt.

„Auch zum 20Jährigen wollen wir uns selbst nicht zu ernst nehmen“, erklärt Geschäftsführer Ingo Schwerdtfeger die Idee. „Stattdessen demonstrieren wir lieber persönlich und kreativ mit Augenzwinkern unseren Dank für die bisherige und kommende Zusammenarbeit direkt vor Ort bei unseren Kunden vorm Firmentor.“ An 20 Stationen wird der Hot Dog-Foodtruck Halt machen und in der Mittagspause bis maximal 100 Mahlzeiten zeitgleich parat halten.
Während in der Vorbereitung und Durchführung der Aktion viele marbetter je nach Kundenteam eingebunden sind, servieren Hot Dogs ausschließlich marbet Geschäftsführer und Führungskräfte. Zuvor geht allen Ansprechpartnern auf Kundenseite ein „Coin“ aus Bio-Plastik zu, der als Wertmarke dient. Für jeden eingelösten „Coin“ spendet die marbet einen Euro an das Kinderhospiz Sterntaler e.V. in Dudenhofen und eine Hospizeinrichtung in Schwäbisch-Hall, und gibt so ihren Dank nicht nur an die Kunden, sondern auch an die dort lebenden Kinder und ihre Familien weiter.

Konsequent nachhaltiges Konzept

Zu den Gourmet-Hot-Dogs gibt es Limonaden und Schorlen der Berliner Manufaktur „Proviant“. Auch Stehtische und Musikbeschallung von Technikpartner MRG stehen bereit. „Wir haben uns für die ‚marbet geht Gassi‘ Roadshow-Idee entschieden, weil es ein konsequent nachhaltiges und kreatives Konzept ist und auf unsere Strategie der Kundenorientierung und Konzeptkompetenz einzahlt“, so marbet Geschäftsführer Ralph Herrmann. Nachhaltig sind auch die Zutaten: von kompostierbaren Strohhalmen aus PLA über die Bio-Baumwolle-Shirts der Crew, die Würste von regionalen Metzgern bis hin zur Brause der kleinen Bio-Brauerei.

„Momente, die begeistern“ teilen
Am Ende der Jubiläumskampagne, die im Mai mit dem Launch des Logos sowie der Einbindung in Website, Facebook und Intranet begann und im Verlauf des Juni durch die „marbet geht Gassi“-Kundenbesuche ihren Höhepunkt erfährt, steht ein Sommerfest, unterstützt durch die Einnahmen auf der „marbet geht Gassi-Tour“, auf dem Gelände des Kinderhospiz Sterntaler e.V. in Dudenhofen. „Die Verantwortlichen dort haben sich ausdrücklich ein Fest für alle, für Freunde und Nachbarn, die Kinder und Jugendlichen selbst sowie deren Familien gewünscht. Jeder von uns wird im Vorfeld oder am Tag selbst dort das Fest nach ganzen Kräften unterstützen, so dass die marbetter ihrerseits für einen möglichst schönen und unbekümmerten Tag der kleinen und großen Gäste sorgen können“, so Ingo Schwerdtfeger.

Zwischenzeitlich werden sowohl Kollegen als auch Kunden in weitere „20 Jahre Wau!“-Aktionen eingebunden. Intern etwa, indem der „marbet Award 2016“ für die beste Wau-Idee verliehen wird, die sowohl das Stichwort „Hund“ als auch die „20“ berücksichtigt. Kunden werden aufgerufen, Fotos mit einer eigens für diese Aktion kreierten Hundemaske auf Facebook zu posten. Auch dafür sammelt die marbet wiederum Spenden für das Fest im Kinderhospiz ein. Und auch Kooperationen mit Dog-Walkern wird es geben. Alles authentisch medial begleitet über die marbet Website und die marbet Kanäle. Schließlich soll neben vielen interessanten „marbet geht Gassi“-Begegnungen im ganzen Land vor allem die Erkenntnis stehen, dass das Teilen von „Momenten, die begeistern“ unser Leben und Arbeiten bereichert. Und es nichts Gutes gibt, außer man tut es!

Kundenumfrage hilft Kunden und Kindern

By | Deutschland, Events & Incentive, Mitmenschen, Presse | No Comments

Kundenumfrage hilft Kunden und Kindern

marbet Kundenumfrage bringt Kinderhospiz Sterntaler e.V. wertvolle Spende – weitere gemeinsame Aktionen in Planung

„Momente, die begeistern“, so lautet der marbet Claim. Seit nun 20 Jahren schaffen die Experten für Live-Kommunikation begeisternde Momente für ihre Kunden und deren Gäste. Was aber macht den eigenen Event zum einzigartigen Moment? Warum entscheiden sich Kunden für marbet als Partneragentur – oder eben nicht? Und wie können wir neben dem Geschäftsalltag noch weitere Momente der Begeisterung schaffen?

Diese Fragen beantwortete die Agentur marbet mit ihrer Kundenumfrage 2016, die sie mit einer Spendenaktion für das Kinderhospiz Sterntaler in Dudenhofen koppelte. Dafür setzte marbet ihre Kundenumfrage im Februar ganz neu auf: kürzer, knackiger, vergleichbarer, kundenorientierter – und herzlicher. Denn Anreiz für die Teilnahme war eine Spende zugunsten des Fördervereins Kinderhospiz Sterntaler e.V.. „Die Kunden helfen uns mit ihren Antworten – und durch die Spendenaktion auch noch direkt dem Kinderhospiz Sterntaler. Es ist uns eine Herzensangelegenheit, diesen Kindern, die mit einer lebensverkürzenden Erkrankung hart kämpfen, ein paar unbeschwerte Momente zu schenken, die sie für einen wunderbaren Augenblick begeistern.“

Kundenumfrage als Startschuss für langfristiges Kinderhospiz-Engagement
Für jeden Teilnehmer, der die fünf Minuten Zeit für die Umfrage investierte, steckte marbet fünf Euro in die Spendenkasse und rundete die Summe auf 2.000 Euro auf. Im April übergaben dann der Bundesverband Kinderhospiz e.V.-Botschafter und marbet Kunde Dieter Babiel (Geschäftsführer Personal der Saint-Gobain Building Distribution Deutschland GmbH) sowie Ingo Schwerdtfeger als Geschäftsführer der marbet den Scheck an die Kinderhospiz Sterntaler e.V.-Geschäftsführerin Anja Hermann und den Leiter der Öffentlichkeitsarbeit Linnford Nnoli. Auch in Zukunft wird die marbet bei weiteren Gelegenheiten Geld für die Arbeit des Kinderhospizes sammeln, z. B. im Rahmen der 20 Jahre marbet Aktivitäten ab Juni 2016. Denn soziale Verantwortung ist ein fest integrierter marbet Wert. So wurde die Live-Agentur z.B. 2015 mit Höchstpunktzahl vom Branchenverband als „Sustainable Company powered by FAMAB“ zertifiziert.

Verbesserung der Kundenorientierung durch professionelle Kundenumfrage
Im Sinne der Nachhaltigkeit ist auch die jährliche Kundenumfrage angelegt. Die nach neuesten Erkenntnissen vorgenommenen Anpassungen der Umfrage erhöhten die Rücklaufquote direkt auf erstaunliche 36 Prozent.
Damit am Ende konkrete Ableitungen erfolgen können, ist entscheidend, dass bei den Kunden Soll- und Ist-Werte abgefragt werden, um die wesentlichen Handlungsfelder identifizieren zu können. „Die Antworten helfen uns, unseren Kunden noch zielgerichteter zu helfen – nämlich bei ihren ganz spezifischen Live-Kommunikationsaufgaben“, so Ingo Schwerdtfeger. So konnten die Kunden z. B. zu den Themenbereichen Konzept, Kosten und Projektteam jeweils ihre individuelle Gewichtung und den marbet Erfüllungsgrad anonym bewerten. „Insgesamt sind die Ergebnisse außerordentlich erfreulich ausgefallen. Wir sind auf einem sehr guten Weg – und besser geht immer. Großartig auch das Feedback, dass kein einziger der befragten Kundenverantwortlichen marbet nicht auf dem Schirm hätte, wenn es das nächste Mal gilt, einen Auftrag zu vergeben.“ Aus den sich ergebenden Handlungsfelder wird marbet jetzt Maßnahmen ableiten – und im kommenden Jahr die Wirkungen in der nächsten Kundenumfrage prüfen.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden. http://www.marbet.com/cookies/

Schließen