Reise in die „Serengeti“

Ein essentieller Aspekt unserer Jubiläumskampagne „20 Jahre WAU“ stellte der konkrete Einbezug unseres sozialen Engagements für das Kinderhospiz Schwäbisch Hall e.V. dar. In diesem Sinne sollte aus den Jubiläumsaktivitäten eine finanzielle Unterstützung für das Kinderhospiz resultieren und zugleich sollten Situationen für die betroffenen Kinder wie auch deren Familien geschaffen werden, die sie ihren Alltag für kurze Zeit vergessen machen lassen. So veranstalteten wir im März 2017 zusammen mit dem Wald & Schlosshotel Friedrichsruhe ein Frühlingsfest für die Kinder, deren Familien sowie die ehrenamtlichen Betreuer des Kinderhospizes Schwäbisch Hall. Dabei lernten wir erstaunliche Kinder kennen, die uns, trotz all ihrer Widrigkeiten mit denen sie tagtäglich zu kämpfen haben, mit ihrer Lebensfreude ansteckten und beeindruckten.
Da war uns klar, dass es mit einem Frühlingsfest nicht getan war und fragten die Kinder nach ihren „Herzenswünschen“, die wir ihnen gerne ermöglichen wollen.

So erzählte uns der 14-jährige Daniel, dass er sich so sehr einen Besuch im Serengeti-Park Hodenhagen wünscht, da seine ganze Begeisterung der Welt der Tiere gilt. Somit sei es für ihn das Größte, diesen exotischen Tieren hautnah zu begegnen und sich mit den dortigen Tierpflegern auszutauschen.

Bereits wenige Wochen später bekam er zusammen mit dem Maskottchen „Leo“ einen Gutschein für eine Reise dorthin aus den Händen unseres Geschäftsführers Ingo Schwerdtfeger überreicht.
Im August wird er dort nun zusammen mit seiner Mutter und der Familienbegleiterin des Hospizes für zwei Tage hinreisen, eine Safari-Bus-Tour machen sowie Affen auf Tuchfühlung beobachten können.